Dynamics 365 Spring Update

März 24, 2018 / Data Analytics / DSGVO / Dynamics 365 / GDPR December 12, 2018


Wer profitiert vom Update?

Wer Dynamics 365 Sales & Co heute schon nutzt, der profitiert mit diesem Dynamics 365 Spring Update (Dynamics 9.02) von vielen Verbesserungen im Detail. Aber vor allem auch von neuen Möglichkeiten, die bestehenden Prozesse durchgängig auch um Finance & Operation Module zu erweitern und bereits zuvor verfügbare Module wie Project-, Field-, Customer Service oder Portal über die Common Data Services nahtlos zu integrieren.

Wer vor der Entscheidung für ein neues System steht, findet eine einzigartige, von A – Z durchgängige Business-Plattform, die für eine sehr breite Zielgruppe alles liefern sollte, findet mit Dynamics Business Central alles, was im Business benötigt wird.

Dank dem neuen Unified Interface ist nun auch noch alles hübscher und das Benutzer-Erlebnis ist auf allen Devices (Web, Tablet, Mobile, Add-Ins) so gleich, wie das nur irgendwie sinnvoll möglich ist.

Genial – aber erschlagend mächtig

Mit aller Genialität ist die Plattform keine leichte Kost, mit der man ein bisher ungeordnetes Sammelsurium an Tools einfach schnell ablösen kann.

Alleine das Spring ’18 Update Dokument umfasst 221 Seiten, nur um Neuerungen zu beschreiben.

Wer also Dynamics 365 Module bereits einsetzt – oder plant, dies in Zukunft zu tun, der sollte sich mit dem Gedanken einer stufenweisen Einführung anfreunden.

Auch wenn Sie das System bereits nutzen: Die Neuerungen im Sales, Marketing, Customer Service, Project Service Automation, Field Service, IoT Integration, Business Intelligence, Business Process Flows, AI, Compliance und mehr sind so umfassend, dass es sich lohnt, ein Projekt zur Evaluierung der Features zu einzuplanen.

Die nahtlose Integration mit SharePoint, Flow, PowerApps, Power Bi, Azure Machine Learning, Common Data Service und Office 365 in allen Facetten erlaubt für fast jede Unternehmensgröße nahezu beliebige Möglichkeiten zur Abbildung der eigenen Bedürfnisse, ohne dabei den Standard zu verlassen.

Hinzu kommen massive Erweiterungen der Funktionalität und Integration mit Power BI, die alleine ausreichen, um Wochen an Blog-Posts zu füllen.

Wer sich in der Konzeptphase ausreichend Zeit nimmt, der findet eine der modernsten und flexibelsten Plattformen am Markt, um alle Bereiche eines Unternehmens digital zu unterstützen.

DSGVO und Sicherheit

Datenschutz, Sicherheit und Compliance sind schon immer für Office 365 und MS Azure ein besonders intensiv unterstütztes Thema bei Microsoft. Das Microsoft Compliance Center liefert nicht nur Tools, sondern auch Hinweise, Anleitungen und Unterstützung zur kontinuierlichen Verbesserung und Überwachung von Compliance und Sicherheit.

Mit dem Spring ’18 Update liefert Microsoft nun auch umfassende Audit-Tools für Dynamics 365 und unterstützt in allen Modulen die einfache Umsetzung DSGVO konformer Einstellungen.

Modulübergreifende Integration

Das aktuelle Update liefert nun auch weitreichende Verbesserungen der Common Data Services, die zur nahtlosen und einfachen Integration aller Dynamics 365 Module – aber auch zur Integration von 3rd Party oder Custom Solutions dienen.

Da nun auch umfassende Möglichkeiten zur Nutzung der Common Data Services in Apps und Power Bi zur Verfügung stehen, heißen die Services nun „Common Data Services für Apps“.

Weiter Infos zu Dynamics 365

Frühere Posts:

Dynamics und Machine Learning

Erstes Fazit

Es ist unmöglich, die massiven Verbesserungen und Erweiterungen in einem Blog-Post auch nur einigermaßen kompakt zusammenzufassen.

Der aktuelle Post dient deshalb als erste Orientierung dafür, dass es immer schwieriger wird, Dynamics als integrierte Unternehmens-Plattform zu ignorieren.

Die Verzahnung der Module ist einfach zu gut und zu umfassend, als dass man die Integration auf andere Weise besser machen könnte.

Hinzu kommen die dramatisch verbesserte Benutzeroberfläche, eine unschlagbar gute LinkedIn-Integration und ein völlig überarbeitetes Marketing Modul, das Lust auf sofortige Nutzung macht.

Wenn Sie Interesse an mehr Information haben, die dann auch gezielt für Ihr Unternehmen relevant ist, dann kontaktieren Sie uns doch einfach. Das kostet nichts und beantwortet dennoch Fragen.