Software Asset Management in der Energie-Wirtschaft

Software Asset Management

Komplexität gebändigt

Software Asset Management (SAMT) war die Überschrift zu dem wie folgt beschriebenen Projekt:

Bei uns beginnt SW-Asset mit einer Bestellung im internen SW-Online-Shop und endet mit dem automatischen Deployment und der SW-Pflege auf dem Endgerät des Benutzers. Dazwischen passiert ziemlich viel – in ziemlich vielen verschiedenen Systemen. Mit EFEXCON konnten wir eine Herausforderung lösen, bei der bisher alle Ansätze versagt hatten.

Dieter Bürgel, Abteilungsleiter Software & Services RWE AG

Globales Software Asset Management

Im Software Asset Management geht es um korrekte Buchführung und Kostenoptimierung. Mit jeder Bestellung im Intranet Bestellsystem werden schließlich Entscheidungen über Software-Beschaffung und optimale Lizenzierung getroffen.

Damit Lizenzen in den richtigen Mengen korrekt zugeordnet, entzogen, beschafft und aktualisiert werden können, müssen viele Systeme koordiniert werden.

Die Anbindung an SAP, an den internen Online-Shop, Konfigurations-Management-Systeme, Software-Paketiersysteme und verschiedene Datenbanken wurde für die Endbenutzer völlig transparent gelöst.

Nutzen von Beginn an

Endbenutzer erleben heute EINE SharePoint Anwendung, die für alle Software Asset Management Prozesse das gleiche Bedienkonzept aufweist.

In jedem Kontext steht ein 360° Rundum-Blick zur Verfügung, der die Navigation in den Daten und Prozessen völlig intuitiv ermöglicht.

Neben der enormen Arbeitsentlastung steht nun eine wesentlich verbesserte Auskunftsfähigkeit mit kurzen Antwortzeiten gegenüber Mitarbeitern, Management und Controlling zur Verfügung.

Die wahre Power liegt aber in der neuen Möglichkeit, nun auch sukzessive alle umliegenden Support-Prozesse mit den Prozessen im Software Asset Management zu koppeln und alles Daten geschickt in Beziehung zu setzen.

Das hat schon in der Designphase der Anwendung dazu geführt, dass massive Einsparpotentiale bei den Lizenzen identifiziert werden konnten.

Fazit

Die Lösung ist nun in 4. Generation im Einsatz und wurde konsequent weiterentwickelt. In der Zwischenzeit wurden mehrere umliegende Systeme abgelöst und auf die SAMT Plattform migriert. Auch die noch bestehende Prozess-Landschaft mit angrenzenden Schnittstellen wird sukzessive migriert werden.

Share this post

Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on facebook